Citybahn: Die Stimmung im Netz

Citybahn: Die Stimmung im Netz

Citybahn Wiesbaden: Stimmungsanalyse mit Social Media Research

Die Citybahn, eine geplante Straßenbahnverbindung zwischen Mainz und Wiesbaden, wird im Netz diskutiert. m-result hat die rege Diskussion hierüber in den sozialen Medien untersucht. In Kooperation mit der Verlagsgruppe VRM wurde hierzu eine Berichtsserie erstellt.

Social Media als Stimmungsbarometer

Social Media Research ist zwar nicht mit einer repräsentativen Umfrage gleichzusetzen, für bürgernahe Themen wie den Bau einer neuen Bahn aber nicht zwangsläufig weniger geeignet. Die Kommentare im Netz erlauben detaillierte Einblicke in wichtige Themen und Stimmungen, ist aber nicht wie eine repräsentative Sonntagsfrage zur Wahl zu verstehen. Die Diskussion in Wiesbaden ist mit den Geschehnissen rund um den Bibelturm in Mainz zu vergleichen. Beim Bürgerentscheid in Mainz wich die Prognose auf Basis des Stimmungsbilds im Netz (alle User bereinigt um Meinungsmacher und Unentschlossene) nur um knapp drei Prozent vom amtlichen Wahlergebnis ab.

Über 30.000 Kommentare zur Citybahn Wiesbaden

Abseits der Frage wie ein möglicher Bürgerentscheid ausgehen könnte, liefern die Social Media Auswertungen tiefe Einblicke in die Sorgen und Befürchtungen der Bürger: Die Daten zeigen ein überraschend breites Themenspektrum von Parkplatzsorgen der direkten Anwohner bis zu Diskussionen über die Infrastruktur in Rheinhessen. Themen, die sich übrigens in den zwei Städten Mainz und Wiesbaden stark voneinander unterscheiden. So spielt in Wiesbaden die Finanzierung der Citybahn für die Bürger eine entscheidende Rolle während in Mainz das Thema Streckenführung im Vordergrund steht.  Regionale Zuordnungen sind übrigens bei Beachtung aller Datenschutzrichtlinien und Wahrung der Anonymität häufig möglich.

m-result hat im Auftrag der VRM die öffentlichen User-Beiträge zum Thema Citybahn im Internet untersucht. Andreas Minarski, Leiter Social Media Resarch m-result, berichtet im Interview über die Ergebnisse. Für mehr Informationen finden Sie hier die vollständigen Artikel:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email